Bewusste Kommunikation

„Man kann nicht nicht kommunizieren” – Paul Watzlawick (Kommunikationswissenschaftler und Psychotherapeut)

beschreibt Verhalten jeder Art als Kommunikation: Sie findet statt, sobald sich zwei Menschen gegenseitig wahrnehmen. Insofern ist es sinnvoll, verbale und non-verbale Signale bewusst einzusetzen, um die Aufmerksamkeit des Gegenübers zu steuern; z. B. weg vom Problem, hin zur Lösung eines Konfliktes. Wir setzen dabei Erkenntnisse aus der NLP (Neurolinguistische Programmierung), der gewaltfreien Kommunikation nach M. Rosenberg oder der Transaktionsanalyse nach E. Berne ein.